Streitschlichter

 

Seit dem Schuljahr 2004/2005 gibt es sie schon an unserer Schule – die Streitschlichter.

In einem Ausbildungsprogramm werden Kinder der 3. Klassen geschult. Voraussetzungen, die die Schüler mitbringen müssen, sind Motivation, Einsatz, physische und psychische Belastbarkeit und vor allem anderen Zuverlässigkeit und Durchhaltevermögen.
Der Grundgedanke der Streitschlichterausbildung ist es, Gleichaltrige Streitigkeiten schlichten zu lassen. Die Idee basiert auf Untersuchungen, die belegen, dass Kinder stark von ihrer Altersgruppe beeinflusst werden. Die Regeln der eigenen Gruppe werden leichter akzeptiert und eingehalten. Gleichzeitig soll damit das sozial-emotionale Klima im Schulalltag positiv unterstützt werden.


Die Ausbildung ist spielerisch orientiert, stellt aber trotzdem hohe Anforderungen an die Kinder. Sie lernen zu beruhigen, Bestätigungen auszusprechen, Gesprächsregeln anzuwenden, Ich-Botschaften einzusetzen, Augenkontakt zu halten, wertungsfreies Verhalten zu zeigen und nicht Partei zu ergreifen. Mit einer Vorgehensweise zur Schlichtung eines Streits in sechs Stufen wird die Ausbildung komplettiert.


Die Absicht des Programms besteht darin, allen Beteiligten ihren Anteil am Streit einsichtig zu machen. Die Konfliktparteien sollen dann gemeinsam eine akzeptable Lösung finden.


In der 4. Klasse können die ausgebildeten Schüler dann ihre Erfahrungen in die Praxis umsetzen.

 

Streitschlichter